Achim Rapp, Chef der Sattlerei
1975-1978 absolvierte er die Ausbildung zum Autosattler in einem vielschichtigen Handwerksbetrieb.
1984 erfolgte nach mehrjähriger Tätigkeit in der Fahrzeugsattlerei, der Wechsel in eine Kutschenmanufaktur. Dort war Herr Rapp zuständig für die Anfertigung hochwertiger Kutschenverdecke in Stoff und Leder, Knopfpolsterungen, handgenähter Kotflügel und  Spritzplatten.
Währenddessen erfolgte die Berufsbegleitende Ausbildung zum Sattlermeister.
1987 legte er Meisterprüfung erfolgreich ab.
1988 Fand die Gründung der Sattlerei Rapp im Nebenerwerb statt und der Beitritt in die Sattlerinnung Baden Württemberg.
1990 der Wechsel zur Selbständigkeit. Seit her wurden zahlreiche Oldtimer- und Kutschenausstattungen komplett restauriert oder überarbeitet.
Die Arbeit ist für ihn nicht nur Beruf sondern auch Hobby und bereitet neben anstrengender Arbeit auch viel Freude.


Ute Rapp, Chefin des Sattlershops
1977-1980 absolvierte Sie die Ausbildung zur Einzelhandelskauffrau.
Nach mehrjähriger Tätigkeit im Einzelhandel, erfolgte der Wechsel zur Alltagsmanagerin der Familie Rapp.
Seit der Gründung der Sattlerei ist Frau Rapp die führende Feder im Büro und die tatkräftige Unterstützung in der Werkstatt.
Dabei bildete sie sich stets weiter und besuchte Tagungen und Fortbildungen im Bereich Buchführung, EDV und Kommunikation.
2001 gründete Frau Rapp den Sattlershop und erweiterte dadurch den Bereich Handel und Versand.
Seit her verwaltet sie das Lager, den Versand und Einkauf, leitet den Onlineshop und führt Buch über jede Rechnung.
Dabei wächst das Spektrum des Restaurationsmaterials stetig.
Jede positive Rückmeldung bereitet auch ihr immernoch viel Freude.


Daniela Rapp,
2010-2013 absolvierte sie die Ausbildung zur Kfz-Mechatronikerin bei einem schwäbischen Autobauer.
2013 trat sie die Zweitausbildung zur Sattlerin Fachrichtung Fahrzeugsattlerei an.
2015 schloß sie diese als Kammersiegerin erfolgreich ab.
2015-2016 besuchte Frau Rapp in Voll- und Teilzeit die Meisterschule und legte im Juli erfolgreich den letzten Prüfungsteil ab als Bestmeisterin des Sattler Handwerks.
Seit 01.08.2016 ist sie die dritte Hand als Jungmeisterin im Familienunternehmen und unterstützt die Sattlerei sowie den Sattlershop.
Egal ob Werktatt, Büro oder Lager überall ist sie mit vollem Einsatz am Werk.